In dieser Sketch-Bibel geht es um den Anfang von allem: Die ersten Verse des ältesten Evangeliums von Jesus aus Nazareth in Galiläa. Evangelien, sprich: „gute Nachrichten“ waren unter Kaiser Vespasian zumeist Propaganda, die von gewonnen Schlachten und besiegten Völkern sprachen. Das Evangelium nach Markus hat uns aber eine wirklich gute Nachricht zu verkünden: es gibt Hoffnung! Und das sollen wir weitersagen. Und wir sollen im Advent „dem Herrn den Weg bereiten“, so wie der Mann im Kamelhaarmantel in diesen ersten Sätzen vom Evangelisten Markus.

Kategorien: Markus