Ja was denn nun? Zuerst soll Johannes es noch nicht einmal wert sein, einen Sklavendienst an Jesus zu leisten und dann tauft er ihn sogar? Die Spannung, die Markus im Evangelium von der Taufe Jesu aufbaut, ist nicht zu überbieten: Denn er will von Beginn an deutlich machen, dass mit der Menschwerdung Gottes alles auf den Kopf – oder besser gesagt: alles wieder auf die Füße gestellt wird. Oben und unten ist in der Logik der Liebe keine Kategorie mehr. Das hat Konsequenzen!

Kategorien: Markus

2 Kommentare

M.Hirsch · 8. Januar 2021 um 15:30

Prima Idee, die Kombi aus Bild und Text – da bleibt was im Kopf (und nicht nur da) hängen und lässt genug Offenheit, um selber Gedanken zu entwickeln. Auch die Form, komplexere Beziehungen mittels Skizze zu erklären, ist eine gute Möglichkeit einem breiteren Publikum entgegenzukommen. Ich habe im Alpahbetisierungsbereich für Erwachsene gearbeitet und finde, dass Bildergeschichten eine tolle Ergänzung zu Sprache und Text sind. Weiterhin viel Erfolg und gute Ideen!
M.H. Neuenkirchen

    sketchadmin · 18. Februar 2021 um 15:04

    Vielen Dank für den Kommentar – leider erst jetzt entdeckt, weil wir hier so viel Spam bekommen!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.