Zu Pfingsten tritt Jesus bei den verängstigten Jüngern ein und zeigt sich durch seine Wunden als einer, der es ernst gemeint hat und der nicht nur von Liebe gepredigt hat – sonder: der für andere ein-getreten ist. Was, wenn dieser Geist der Liebe gegen unsere Kirchenmauern tritt und Festgefahrenes zum Erschüttern bringt. Für die Glaubwürdigkeit der Kirche könnte sich Corona im Nachhinein noch als Geschenk erweisen…

Kategorien: Johannes

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.